1and1 Hilfe-Center Kategorien
Hosting
DSL/Mobilfunk
Bereich:

print article

Ablauf DSL-Anbieterwechsel zu 1&1

Für Interessenten, die aus einem laufenden DSL-Vertrag zu 1&1 wechseln möchten

Das sollten Sie wissen, wenn Sie mit Ihrem DSL-Vertrag zu uns wechseln.

scr_Ablauf_DSL-Anbieterwechsel.png
Anschluss beim alten Anbieter nicht selbst kündigen

Der Wechsel verläuft am schnellsten, wenn Sie Ihren bisherigen DSL-Vertrag nicht selbst kündigen. Haben Sie schon gekündigt, hilft Ihnen unser Artikel DSL-Anbieterwechsel – selbst beim aktuellen Anbieter gekündigt.

Komplettpaket bei 1&1 bestellen

Suchen Sie sich aus unserem DSL-Angebot den Tarif aus, der am besten zu Ihnen passt und bestellen Sie Ihren 1&1 DSL-Anschluss mindestens 30 Tage vor Ablauf Ihrer Kündigungsfrist. Nennen Sie uns Ihren aktuellen Anbieter im Bestellvorgang, sodass wir den Wechsel schnell in die Wege leiten können.

Rufnummer mitnehmen

Bei Online-Bestellungen können Sie uns den Auftrag zur Anschluss- und Rufnummernmitnahme direkt erteilen. So brauchen Sie Ihren Vertrag nicht selbst zu kündigen und sparen sich den Ausdruck und die Rücksendung des Formulars. Wählen Sie dazu die Option Anschluss-Kündigung aus.

Falls Sie die Option bei der Bestellung nicht aktiviert haben oder sie nicht zur Verfügung stand, senden Sie uns das Formular Auftrag zur Anschluss- und Rufnummernmitnahme vollständig ausgefüllt zu. Näheres finden Sie unter Festnetzrufnummer zu 1&1 mitnehmen.

So geht es weiter:

Den genauen Wechseltermin stimmen wir mit Ihrem bisherigen Anbieter ab und informieren Sie, sobald der neue Schaltungstag feststeht. Wenn wir Rückfragen haben, melden wir uns bei Ihnen. Die für Ihren Anschluss anfallenden Gebühren erheben wir natürlich erst dann, wenn der Anbieterwechsel erfolgreich abgeschlossen ist.

Ihre DSL-Hardware erhalten Sie rechtzeitig vor dem Schaltungstermin, sodass Sie direkt lossurfen können. Den Stand Ihres Auftrags können Sie jederzeit im 1&1 Control-Center prüfen.

Sollte Ihr Wechsel ausnahmsweise nicht reibungslos funktionieren, erkennen wir dies frühzeitig. Ihr alter Anbieter darf Ihnen in diesem Fall seine Leistung bis zum erfolgreich durchgeführten Wechsel nicht einstellen. Wir kümmern uns darum, dass Sie Ihren bisherigen DSL-Anschluss weiterhin nutzen können.

Bitte beachten Sie:
Im Falle einer Weiterversorgung ist es notwendig, dass die Hardware Ihres alten Anbieters angeschlossen bleibt. In diesem Zeitraum darf der bisherige Anbieter Ihnen lediglich 50 % der monatlichen Gebühren berechnen.