1and1 Hilfe-Center Kategorien
Hosting
DSL/Mobilfunk
Bereich:

print article

Haus- und Telefondosenverkabelung

Hier finden Sie die schematische Darstelltung der hausinternen Verbabelung.

Damit das DSL-Signal störungsfrei an Ihrem 1&1 DSL-Modem ankommt, ist eine korrekte Hausverkabelung notwendig. Wir zeigen Ihnen anhand eines Schaubildes, wie die hausinterne Verkabelung zu erfolgen hat und wo das DSL-Modem angeschlossen wird.

Hausverkabelung
Beispiel einer Hausverkabelung
Beispiel einer Hausverkabelung

1. Ende der Versorgungsleitung aus dem Telefonnetz im Hausanschluss (APL). Hier endet der Verantwortungsbereich der Telekom.

2. Nach dem APL beginnt die Steigleitung, die zur ersten TAE-Dose führt. Hier beginnt die Hausverkabelung, für die der Vermieter oder Eigentümer verantwortlich ist.

3. Anschluss des DSL-Modems mit einem DSL/TAL-Kabel bzw. einem Y-Kabel (bei RDSL-Anschlüssen inkl. DSL-Splitter).

Telefondosenverkabelung
Verkabelung in der TAE-Dose
Verkabelung in der TAE-Dose

Auf die Anschlüsse 1 und 2 wird das Adernpaar der Amtszuleitung (vom APL kommend) montiert. Weitere Kabel dürfen nicht angeschlossen sein – weder zusätzlich an den Anschlüssen 1 und 2, noch separat an anderen Anschlüssen.